Herzlich Willkommen auf meinem neuen (alten) Blog. Ich habe 2006 auf blog.de mit dem Weltenweiser-Blog begonnen. Leider sind die technischen Möglichkeiten dort sehr eingeschränkt. Es gibt auch keine komfortable Möglichkeit, die alten Beiträge außer in PDF-Form zu retten. Ich werde einen Teil vielleicht hier hinüber retten und in einer eigenen Kategorie anlegen, damit dies nicht allzu viel Verwirrung stiftet. Neue Technik macht noch kein lebendiges Blog. Mir ist aber gerade wichtig, auch mal ein paar neue Sachen auszuprobieren.Wichtig ist mir beispielsweise die bessere Integration meiner Fotos. Ich habe bei blog.de dafür Geld bezahlt, dass das Blog werbefrei blieb. Das soll sich hier zunächst auch nicht ändern.

Warum ist es also so still geworden im alten Blog? Vieles hat sich seit 2006 geändert. Ich kann jetzt sehr viele Gründe dafür anführen, warum ich keine Zeit mehr zum Bloggen gefunden habe. Arbeitstechnische, familiäre und auch rein technische Gründe. Twitter ist so ein technischer Grund. Habe ich einen Teil meiner Arbeitszeit doch mal vor vielen Jahren damit verbracht, Nachrichten auf kurze Zeichenzahl zu trimmen, fiel mir mit twitter ein ideales Spielzeug in die Hände. Ich schreibe oft ausgehend von einem Satz, einem Gedanken. Es fasziniert mich auch, diesen möglichst kurz zu fassen. Was also früher  als Blogpost gestartet ist, hat sich jetzt häufig bei twitter wiedergefunden. Meine Faszination für Bilder hat teilweise Instagram mit seinen Kumpanen befriedigt. Der Drang zu schreiben wurde durch die zeitweilige Betreuung von neun Blogs bei der Arbeit begrenzt. Meine Familie erfordert mehr Zeit als beim Bloganfang was mich freut und es gibt noch eine Reihe weiterer Gründe, die es mir leicht machen würden, mit dem Bloggen aufzuhören.

Aber warum habe ich damals angefangen? Es ist die Lust am Schreiben. Ich habe nie erwartet oder es darauf angelegt, mit dem Blog Geld zu verdienen (auch wenn es mal in einem Vorstellungsgespräch ein wichtiger Punkt war).

Es macht mir einfach Spaß zu schreiben, eine Meinung zu vertreten. Ich lese immer wieder gerne Blogs, die dies tun, wie Haltungsturnen oder Lummaland. Es sind aber auch die leisen Geschichten und Gedanken und Kunst, wie bei Wortmeer  oder vielen Anderen, die mir Freude bereiten. Teils hatte ich das Glück, einige der Blogger persönlich kennen zu lernen. Viele folgen hoffentlich noch.

Einen guten Freund habe ich dazu gebracht, zu bloggen und er tut dies so erfolgreich, dass ich mich besonders darüber freue.

Ich fange nicht gerade zum günstigsten Zeitpunkt wieder mit dem Schreiben hier an. Es gibt genügend andere Baustellen. Einen Teil stelle ich sicher demnächst hier vor.

Es wird ein Samelsurium bleiben, genau wie im alten Blog. Es gibt vielleicht etwas mehr aus dem Bereich meiner Arbeit, aber in Kategorien unterteilt. So kann Jeder besser finden, was ihn interessiert. Auch etwas, was mir wichtig war und ist. Weltenweiser ist damals auch mit dem Gedanken, ein Reiseblog zu werden, gestartet. Meine Ziele haben sich durch die Geburt meines Nachwuchses mittlerweile weniger spektakulär verändert. Statt Nachttauchgang  am Great Barrier Reef ist es jetzt eher Sandburgen bauen in der Vendée. Das alte Weltenweiser-Headerbild wurde noch mit meiner ersten Digitalkamera im Grand Canyon geschossen. Jetzt werde ich den Slider immer mal wieder neu bestücken mit alten und neuen Bildern. Das Ganze ist noch eine Baustelle und wäre es ein Arbeitsprojekt noch alpha und nicht frei geschaltet. Aber ich dachte mir, ich kann ja schon mal schreiben, bevor es perfekt ist. Denn was ist schon perfekt? Sicher nicht ich.

Ich freue mich über Jeden, der hier wenn auch nur kurz verweilt.

Danke für eure Zeit.

Related posts: